Billard Club International

Berlin in der 1. Bundesliga im 3 Band Billard (Karambolage)

Der BC International Berlin freut sich auf den Start der Bundesligasaison 2017/18. Zusammen mit dem Weltklassespieler und ehemaligem Weltmeister Martin Horn wurde in der vergangenen Saison der Aufstieg in die vermeintlich beste Liga Europas geschafft.

Am kommenden Wochenende, dem 16. und 17. September geht es los!

Am Samstag um 14 Uhr wird in zwei Durchgängen auf jeweils zwei Billards gegen den letztjährigen Dritten, dem BCC Witten, der Deutschen Meisterschaft gespielt. Soweit bekannt sollten die Wittener dem belgischen Weltklassespieler Eddy Leppens, mit dem türkischen Topspieler Savas Bulut und dem amtierenden Deutschen Meister Ronny Lindemann antreten.

Am Sonntag wird um 11:00 Uhr gegen die BG RW Krefeld gespielt. Hier erwartet die Mannschaft vom BC International ein ebenfalls etablierter und starker Gegner. An der Nummer Eins wird der Deutsche Spitzenspieler Thorsten Frings antreten und an Position zwei und drei werden zwei starke niederländische Spieler erwartet.
Der BC International wird mit Martin Horn und den Lokalmatadoren Cengiz Karaca und Norbert Roestel antreten. An Billard 4 ist ein weiterer Billardkünstler zu bestaunen. Für Berlin wird der in Berlin lebende und an der Deutschen Oper singende Koreaner Sung Jin Kown sein können zeigen.

Im Billard International, in der Knesebeckstraße 38-49 (nahe Kurfürstendamm), wird mit einer hohen Zuschauerzahl gerechnet. Der Eintritt ist frei, der Einlass beginnt 30 Minuten vor Spielbeginn.

Info

Die Spieler des Billard Club International e.V. trainieren regelmäßig in unseren Räumen. In der Vergangenheit konnte unsere Bundesligamannschaft zahlreiche Erfolge verbuchen. Es werden regelmäßig regionale Meisterschaften, nationale und internationale Turniere ausgerichtet. Die Termine für die Berliner Meisterschaften 2017/2018 erfragen Sie bitte telefonisch oder entnehmen Sie unserer Website. Billardmanager Deutsche Billard Union Kazoom

Herzlichen Glückwunsch! Unsere Mannschaft ist Vizemeister!

Der BC International war diesmal bei der DPMM mit von der Partie!


Das Endspiel war ein Thriller der Extraklasse und nichts für schwache Nerven. Bottrop musste Dustin Jäschke ersetzen, der direkt nach dem gewonnenen Halbfinale zum Flughafen musste, weil dort seine Abreise in Richtung Weltcup Korea begann. Norbert Ohagen ersetze ihn im Endspiel. Mit Francis Forton und Mannschaftsweltmeister Jean van Erp setzten die späteren Sieger gleich zwei Neuzugänge ein. Berlin, die in diesem Jahr mit großen Ambitionen in die Zweitliga-Saison starten, hatten ihren Superstar Martin Horn an Bord.

Bei frei wählbarer Aufstellung kam es dann zu folgenden Ergebnissen:

Norbert Ohagen - Cengiz Karaca 28:40 / 35

Francis Forton - Norbert Roestel 40:33 / 38

Christian Rudolph - Martin Horn 25:40 / 21

Jean van Erp - Wolfgang Wolf 40:20 / 33

Damit endete die reguläre Begegnung Unentschieden und auch die Ballzahl von 133 war bei beiden Mannschaften gleich. Nach einiger Verwirrung um die Art und Weise einer notwendigen Verlängerung ging es dann mit einem Entscheidungssatz bis 10 Punkte weiter. Beide Mannschaften könnten dafür einen Spieler wählen.

Martin Horn für Berlin und Jean van Erp für Bottrop wurden ausgewählt. Und auch dieser Satz endete Unentschieden 10:10. Die nächste Verlängerung waren abwechselnde Anfangsbälle (maximal 10). Die ersten 9 Durchgänge erledigten beide Kontrahenten ohne Schwierigkeiten und man befürchtete schon, dass das Pokalfinale mit einem Bandenentscheid zu Ende gehen würde. Doch es kam anders. Den letzten Anfangsball vergab Martin Horn für sein neues Team aus Berlin, während van Erp auch diesen löste und damit die Bottroper Billard Akademie zum neuen Pokalsieger kürte.
Quelle: kozoom.com Der ganze Bericht dazu auf www.kozoom.com

Rangliste auf Billardarea

Artikel auf Hauptstadtsport.tv

Karambol – 2. Bundesliga – BC International vs. BA Berlin